Was ist Kavitation?

Unter Kavitation versteht man die Bildung und Auflösung von Hohlräumen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen. Dies wird durch das Zusammenspiel von verschiedenen Effekten, u. A. durch Ultraschallwellen erreicht.

  • Die Anwendung des Kavitationseffektes unter den Bedingungen der Ultraschallerzeugung ist zur dauerhaften und schmerzfreien Fettreduzierung geeignet.*
  • Die Hypothese: "Der durch Ultraschallwellen erzeugte Kavitationseffekt ist in der Lage, schmerzfreie Fettreduzierung zu erzielen." kann in vollem Umfang bestätigt werden.*
  • Durchaus möglich ist eine Reduzierung von bis zu 1-2 Kleidergrößen, nach Beendigung eines Behandlungspaketes.
  • Durch Kavitation können Problemzonen gezielt modelliert werden.
  • Durch Kavitation kann eine Verbesserung des Hautbildes und der Haptik erreicht werden, wir erzielen z. B. bei Cellulite und bei "Winkfleisch" an den Oberarmen sehr gute Ergebnisse.

Haut-Schaubild mit Darstellung des Wirkbereiches

schema-vorlage-haut-grauschema-vorlage-haut-farbigschema-vorlage-haut-leer
Aufbau einer Fettzelle

Aufbau einer Fettzelle

Wie viele Fettzellen hat ein Mensch?

Das Fettgewebe besteht aus Fettzellen (Adipozyzten), die Fette synthetisieren und in Form eines Lipidtropfens speichern. Je nach Leibesumfang tragen wir zwischen 40 und 120 Milliarden Fettzellen in uns. Etwa 70 Prozent unseres Fettgewebes ist in der Unterhaut zu finden, dem Wirkungsbereich der Ultraschallbehandlung mit Kavitationseffekt.

Was passiert im Körper während der Kavitationsbehandlung?

Trifft eine niederfrequente Ultraschallwelle auf eine Fettzelle (Adipozyte), können die darin enthaltenen Fettsäuren (Lipide) so weit erwärmt werden, dass sich kleine Dunstbläschen bilden. Durch die Ausdehnung dieser Dunstbläschen und dem schließlich plötzlichen Zusammenbrechen entstehen innerhalb der Zelle unterschiedliche Schwingungen und Impulse im Mikrosekundenbereich. Dadurch kann die Zellmembran der Fettzelle instabil werden, sodass diese zerstört wird und die Zelle ihre Speicherfunktion verliert.

Aufgrund dessen werden die sich in der Fettzelle befindlichen Fettsäuren freigesetzt. Der Abtransport der freigesetzten Fettmoleküle ist ein natürlicher, biochemischer Prozess, für den u.a. das Lymphsystem und die Leber zuständig sind. Jedes Fettmolekül wird in Glycerin und drei Moleküle freier Fettsäuren umgewandelt. Das wasserlösliche Glycerin, wird durch das Lymphsystem abtransportiert und in Energie umgewandelt. Die nicht wasserlöslichen Fettsäuren werden zunächst zur Leber transportiert, wo sie weiter verstoffwechselt werden. Verbleibende Zellfragmente werden durch körpereigene Prozesse u. a. von den Fresszellen (Makrophagen) abgebaut.

Zur Unterstützung des Abtransports und des Abbaus der freigesetzten Fettmoleküle erfolgt, direkt nach der Kavitationsbehandlung, eine Stoffwechselaktivierung zur Lymphfluss-Stimulation in unseren Instituten. Der Erfolg des Verfahrens wird u. a. durch die richtige Schwingung der Zellpartikel, verursacht von einer bestimmten Ultraschallfrequenz und unterschiedlichen Impulsperioden und –Stärken, erzielt.

Behandlungszonen und Vorgehensweise:

Wir behandeln natürlich männliche und weibliche Problemzonen. 

Die Behandlung kann am Bauch, an den sogenannten „Reiterhosen“, an den Oberschenkeln und Waden, an den Knien, am Gesäß, am Rücken, an den Oberarmen und der männlichen Brust erfolgen

Durchaus möglich ist eine Reduzierung von bis zu 1-2 Kleidergrößen, nach Beendigung eines Behandlungspaketes. Die Abstimmung der Behandlungshäufigkeit für die Erreichung Ihrer persönlichen Ziele erfolgt im Rahmen unseres Erstberatungstermines inkl. vollwertiger Behandlung + Lymphfluss-Stimulation. 

Wir haben höchste Qualitätsansprüche an die von uns durchgeführten Behandlungen und an die Behandlungsergebnisse unserer Kunden. Aus diesem Grund ist jeder Mitarbeiter in unseren Instituten speziell für die Kavitationsbehandlung fortgebildet und absolviert ein hausinternes Ausbildungsprogramm.

Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden:

Fettzellen, die durch die Kavitation ihre Funktion verloren haben, stehen dem Körper nicht mehr zu Speicherung von Energie zur Verfügung.

Bei einer Gewichtsreduktion, z. B. durch eine Diät, werden Fettzellen lediglich entleert. Nach Beendigung der Diät besteht die Möglichkeit, dass diese Zellen wieder Energie speichern.

Kann die Behandlung Krankheiten heilen?

Wir arbeiten ausschließlich im ästhetischen und kosmetischen Bereich. Daher können wir Krankheiten oder krankhafte Veränderungen, wie z. B. die Fettsucht (Fettleibigkeit als Suchtkrankheit) nicht heilen. Deshalb bieten wir Ihnen auch keine Heilung, Behandlung oder Linderung von krankhaften Beschwerden bzw. einer Erkrankung an.

Unser stetiges Ziel ist es, Ihre Körperformen proportionaler sowie harmonischer zu gestalten und Sie dabei zu unterstützen, Ihre Wohlfühlfigur zu erreichen.

Der Erstberatungstermin inkl. vollwertiger Behandlung + Lymphfluss-Stimulation beinhaltet folgende Leistungen:

  • Aufklärungsgespräch über die Behandlung und die Methodik
  • Vorstellung der Räumlichkeiten
  • Abstimmung der individuellen Behandlungsziele
  • Körpervermessung vor und nach der Behandlung mittels digitalem Maßband
  • Auf Wunsch: fotografische Dokumentation
  • Ultraschallbehandlung (30 Minuten effektive Beschallungsdauer)
  • Stoffwechselaktivierung zur Lymphfluss-Stimulation
  • Termindauer: ca. 90 Minuten

Vereinbaren Sie jetzt online Ihren Erstberatungstermin inkl. vollwertiger Behandlung + Lymphfluss-Stimulation oder kontaktieren Sie uns telefonisch zur Terminvereinbarung.

TV-Bericht über Kavitation?

Das folgende Video zeigt den Vergleich und die möglichen Ergebnisse verschiedener Cellulite- und Umfangsreduzierungsmethoden. Es wird auch die Ultraschallbehandlung mit Kavitationseffekt erklärt und veranschaulicht. In unseren Instituten ist jedoch der Preis für Sie noch attraktiver, als der im Bericht benannte.

* Auszug bzw. Ergebnis aus der Studie „Fettreduzierung mittels dem Kavitationseffekts unter Einsatz von Ultraschall“ des Bundesverband Kosmetik und Fußpflegebetriebe Deutschlands e. V., H. Fischer, 2012, Auslage in unseren Instituten